Zu niedrige Blutzuckerwerte

Unterzucker bei zu niedriege Blutzuckerwerten

Zu niedrige Blutzuckerwerte deuten auf eine Hypoglykämie (ugs. Unterzucker) hin. Unterzucker besteht medizinisch ab einem Blutzuckerwert von weniger als 2,22mmol/l (40mg/dl). Bei eintretenden Symptomen kann jedoch auch ein Wert von bis zu 3,5mmol/l (65mg/dl) als Unterzucker gewertet werden.

Bei einer Unterzuckerung sollte schnell gehandelt werden denn sie kann sich schnell und drastisch verschlimmern und zur Lebensbedrohung werden.

Symptome für zu niedrige Blutzuckerwerte

Symptome für zu niedrige Blutzuckerwerte sind Unruhe, Heißhungerattacken oder auch Agressivität bis hin zu Krampfanfällen.

Folgende Symptome können ebenfalls oft in Verbindung mit einer Unterzuckerung beobachtet werden:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Nervosität
  • Tremor (Zittern)
  • Pupillenweitung
  • Krämpfe
  • Herzrasen
  • beschleunigte Atmung
  • erhöhter Blutdruck (hier Blutdruck überprüfen)
  • Bewusstlosigkeit
  • Lähmungen

Ursachen für zu niedrige Blutzuckerwerte

Die häufigste Ursache für zu niedrige Blutzuckerwerte ist Diabetes Mellitus (Zuckerkrankheit). Insbesondere bei einer Überdosierung von Insulin oder einer zu geringen Kohlenhydrataufnahme können dabei Unterzuckerungen auftreten.

Auch durch erhöhte sportliche Aktivität und hohe Stressbelastung sinkt der Blutzuckerspiegel - auch bei Nicht-Diabetikern - und es kann zu bedrohlichen Hypoglykämien kommen. Falsche Ernährung mit einem Mangel an Kohlenhydraten kann diesen Zustand weiter fördern.

Weitere Ursachen sind bestimmte Medikamente wie Salicylsäure oder auch Alkohol die eine Störung der Zuckerneubildung in der Leber verursachen.

Was tun bei zu niedrigen Blutzuckerwerten?

Wirken Sie zu niedrigen Blutzuckerwerten entgegen indem Sie kohlenhydratreiche Nahrung zu sich nehmen. Auch Zucker in Reinform bzw. Traubenzucker kann bei leichten Unterzuckerungen Abhilfe schaffen.

Prüfen Sie ob Sie bestimmte Ursachen (z.B. Alkohol, Medikamente) abstellen können um den Blutzucker zu normalisieren.

Sollten bereits fortgeschrittene Symptome wie Bewusstlosigkeit eingetreten sein suchen Sie unbedingt einen Arzt auf. Durch intravenöse Zugabe von Glukoselösungen kann der Unterzuckerung akut entgegengewirkt werden.

Glukosespritze hilft gegen zu niedrige Blutzuckerwerte

Diabetiker besitzen häufig eine sogenannte Glukagon-Spritze. Mit dieser kann ebenfalls im Notfall eine Dosis Glukagon intramuskulär verabreicht werden. Dies kann kurzfristig helfen eine Unterzuckerung auszugleichen oder das Bewusstsein des Patienten wieder herzustellen. Glukagonspritzen erhalten Sie in Ihrer Apotheke.

Mögliche zu niedrige Blutzuckerwerte:

  • 5 mg/dl (0.28mmol/l)
  • 6 mg/dl (0.33mmol/l)
  • 7 mg/dl (0.39mmol/l)
  • 8 mg/dl (0.44mmol/l)
  • 9 mg/dl (0.5mmol/l)
  • 10 mg/dl (0.55mmol/l)
  • 11 mg/dl (0.61mmol/l)
  • 12 mg/dl (0.67mmol/l)
  • 13 mg/dl (0.72mmol/l)
  • 14 mg/dl (0.78mmol/l)
  • 15 mg/dl (0.83mmol/l)
  • 16 mg/dl (0.89mmol/l)
  • 17 mg/dl (0.94mmol/l)
  • 18 mg/dl (1mmol/l)
  • 19 mg/dl (1.05mmol/l)
  • 20 mg/dl (1.11mmol/l)
  • 21 mg/dl (1.17mmol/l)
  • 22 mg/dl (1.22mmol/l)
  • 23 mg/dl (1.28mmol/l)
  • 24 mg/dl (1.33mmol/l)
  • 25 mg/dl (1.39mmol/l)
  • 26 mg/dl (1.44mmol/l)
  • 27 mg/dl (1.5mmol/l)
  • 28 mg/dl (1.55mmol/l)
  • 29 mg/dl (1.61mmol/l)
  • 30 mg/dl (1.66mmol/l)
  • 31 mg/dl (1.72mmol/l)
  • 32 mg/dl (1.78mmol/l)
  • 33 mg/dl (1.83mmol/l)
  • 34 mg/dl (1.89mmol/l)
  • 35 mg/dl (1.94mmol/l)
  • 36 mg/dl (2mmol/l)
  • 37 mg/dl (2.05mmol/l)
  • 38 mg/dl (2.11mmol/l)
  • 39 mg/dl (2.16mmol/l)
  • 40 mg/dl (2.22mmol/l)
  • 41 mg/dl (2.28mmol/l)
  • 42 mg/dl (2.33mmol/l)
  • 43 mg/dl (2.39mmol/l)
  • 44 mg/dl (2.44mmol/l)
  • 45 mg/dl (2.5mmol/l)
  • 46 mg/dl (2.55mmol/l)
  • 47 mg/dl (2.61mmol/l)
  • 48 mg/dl (2.66mmol/l)
  • 49 mg/dl (2.72mmol/l)
  • 50 mg/dl (2.77mmol/l)
  • 51 mg/dl (2.83mmol/l)
  • 52 mg/dl (2.89mmol/l)
  • 53 mg/dl (2.94mmol/l)
  • 54 mg/dl (3mmol/l)
  • 55 mg/dl (3.05mmol/l)
  • 56 mg/dl (3.11mmol/l)
  • 57 mg/dl (3.16mmol/l)
  • 58 mg/dl (3.22mmol/l)
  • 59 mg/dl (3.27mmol/l)
  • 60 mg/dl (3.33mmol/l)
  • 61 mg/dl (3.39mmol/l)
  • 62 mg/dl (3.44mmol/l)
  • 63 mg/dl (3.5mmol/l)
  • 64 mg/dl (3.55mmol/l)
  • 65 mg/dl (3.61mmol/l)
  • 2 Gedanken zu „Zu niedrige Blutzuckerwerte

    1. Bogus,- karl-heinz

      am 21.07.17 9°°Uhr Frühstück um 12°°Uhr trübe sehen=106mg/dL 1 Stück Traubenzucker 13°°Uhr 122mg/dL gut sehen—am 3.8.17 9°°Uhr Frühstück 12°°Uhr trübe sehen=89mg/dL 1 Banane um 14°°Uhr 128mg/dL gut sehen
      6.8.17 9°°Uhr Frühstück 12°°Uhr trübe sehen 132mg/dL 1 Banane 12°°Uhr 40 gut sehen 149mg/dL
      es ist also sehr unterschiedlich
      der Arzt sagt das ist kein Zucker aber was ist das den dazu kommt noch stest Müde und abgeschlagen

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.