Mittel gegen zu hohen Blutzucker

Wenn Sie unter zu hohem Blutzucker leiden, wird es Sie interessieren, dass es nicht immer Tabletten sein müssen, mit denen sich der Blutzucker senken lässt. Es gibt viele pflanzliche Substanzen, die dazu beitragen, Diabetikern das Leben zu erleichtern.

Inzwischen ist wissenschaftlich erwiesen, dass bestimmte Naturstoffe den Blutzuckerspiegel senken. Dieser Effekt tritt ein, wenn die Produktion von Insulin angekurbelt oder die Wirkung des vorhandenen Insulins verstärkt werden kann. Es gibt Pflanzen, die wirken sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Zudem tragen sie dazu bei, dass Kohlenhydrate aus der Nahrung mit zeitlicher Verzögerung ins Blut gehen. Infolge steigt der Blutzucker langsamer an. Die pflanzlichen Blutzuckersenker sind grundsätzlich nur für Diabetiker vom Typ 2 geeignet.

Blutzuckersenkende Pflanzen für Diabetiker Typ 2

– Bittermelone enthält die zwei Eiweißsubstanzen, die eine ähnliche Wirkung wie Insulin

Bittermelone hat eine ähnliche Wirkung wie Insulin

Bittermelone gegen hohen Blutzucker?

haben sollen. Zudem ist eine der Eiweißsubstanzen fähig, die Aufnahme von Kohlenhydraten im Darm zu verzögern. Dadurch lässt sich der Anstieg des Blutzuckers nach dem Essen auf natürliche Weise verlangsamen.

– Brennnessel-Tee fördert die Produktion von Insulin und verzögert den Anstieg des Blutzuckers nach den Mahlzeiten.

– Ein Extrakt aus Bockshornklee fördert die Produktion von Insulin und kann den Blutzucker senken. Hier gibt es eine Studie, die zeigt, dass der Blutzuckerlangzeit-Wert sinkt. Allerdings kann die Einnahme unangenehme Nebenwirkungen wie Blähungen, Durchfall oder Hautausschlag zur Folge haben, vor allem, wenn parallel die Einnahme von Blutverdünnern erfolgt.

– Stevia ist eine Pflanze, die in Südamerika ihre Heimat hat. Die süßlich schmeckenden Blätter sind in der Lage, den Blutzucker zu senken. Eine in Dänemark mit Typ-2-Diabetikern durchgeführte Studie hat den Nachweis erbracht, dass Stevia die Produktion von Insulin und dessen Wirkung verstärkt. Gleichzeitig wird die Zuckerproduktion in der Leber zurückgefahren. Der Blutzucker sinkt. Risiken und Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

– Zimt kann die Wirkung von Insulin positiv beeinflussen. Eine pakistanische Studie liefert interessante Ergebnisse: Durch die tägliche Einnahme von einem Gramm Zimtextrakt kann der Blutzucker innerhalb von 40 Tagen im besten Fall um knapp 30 Prozent sinken.

Naturheilmittel können die Diabetes-Therapie nicht ersetzen. Diabetiker sollten die Mittel nicht ausprobieren und einnehmen, ohne mit ihrem behandelnden Arzt darüber zu sprechen. Im schlimmsten Fall kann es zu einer lebensgefährlichen Unterzuckerung kommen.

Ein Gedanke zu „Mittel gegen zu hohen Blutzucker

  1. anneliese orthwein

    ich bin 90 jahre habe ein messgerät nüchtern am morgen133 nehme eine tablette und sollte mittags eine nehmen da ging es mir schlecht gähnen müde schwindel nun nehme ich nur noch am abend die 2 tablette es geht mir aber jetzt super bitte um rat

    Antworten
    1. Ullrich Ritscher

      In diesem Alter, und ich bin bereits auch schon an die 80, ist dieser BZ-Wert doch sehr gut und wenn es so bleibt, davon gehe ich aus, werden Sie 120 Jahre alt.

      Antworten
  2. Lucas

    Guten Abend zusammen,
    Bin absoluter Neuling im Diabetes Gebiet( seit 2 Wochen Diagnose Typ 2 mody???)
    Habe vergessen zu spritzen, vor dem Abendessen..
    Vor dem Abendessen Zucker auf 167 nach dem Abendessen 339 was tun… Ins Krankenhaus??

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.